Wasserstoff-Rad

 

Design für GERNWEIT H2.4 2014

 

GERNWEIT H2.3 auf der ECARTEC München Okt. 2012

 

GERNWEIT H2.2 auf der Hannovermesse April 2012

 

GERNWEIT H2.1 2009

 

Die Entwicklung der GERNWEIT Wasserstoff-Räder begann 2008. Die neue Generation der GERNWEIT Wasserstoff-Räder wird im Auftrag GERNWEIT‘s durch die Abteilung Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie der Hochschule RheinMain entwickelt, in Kooperation mit dem Ingenieurbüro Ralph Luh sowie der Schunk Bahn- und Industrietechnik GmbH als Brennstoffzellenlieferant. Finanziell unterstützt wird dieses Projekt durch das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen. 

 

Gegenüber Batterien und Verbrennungsmotoren bietet der Brennstoffzellenantrieb zahlreiche Vorteile: 

  • hohe Reichweite von über 100 km
  • höhere Lebensdauer als Batterien
  • anders als Batterien keine Selbstentladung
  • Wasserstoff langfristig speicherbar
  • Wasserstoff deutlich preisgünstiger als Benzin
  • Wasserstoff ungefährlich und sicher zu transportieren
  • Tank anders als Batterien in wenigen Minuten befüllbar

Wie die batteriebetriebenen GERNWEIT-Elektroräder verfügt auch das GERNWEIT Wasserstoff-Rad über einen 250W-Motor zur Pedalunterstützung bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h.

 

Die Wasserstoff-Versorgung erfolgt bei den GERNWEIT Wasserstoff-Rädern durch Austauschen der Tanks. Zwei getrennt verwendbare Tanks am Rad erlauben es dabei, stets Wasserstoff am Rad mitzuführen und den gespeicherten Wasserstoff vollständig zu nutzen. Dadurch sind die GERNWEIT Wasserstoff-Räder nicht auf Wasserstoff-Tankstellen angewiesen.

 

Die Markteinführung der GERNWEIT Wasserstoff-Räder ist für 2014 geplant.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GERNWEIT ist eine Marke der Hanisch & Sandner GmbH   ǀ   info@gernweit.de 

 

 

Weiter
^